Montag | 04. März 2024
||

Beitragsanpassung

Der Beitrag des Unterhaltungsverbandes Wüsting konnte über viele Jahre (seit 1996) in einer Höhe von 21,00 €/ha stabil gehalten werden. Über eine den jeweiligen Anforderungen entsprechende Anpassung bei der Personal- und Geräteausstattung zur Ausführung unserer satzungsgemäßen Aufgaben konnte bisher die allgemeine Steigerung der Kosten für Personal, Geräteeinsatz, Material und Energie aufgefangen werden.

 

Am 24.02.2022 brach mit dem grundlosen und rücksichtslosen Angriff der russischen Föderation Krieg auf dem Territorium der Ukraine aus, der das Leben jedes Einzelnen in unserer Gesellschaft verändert und beeinflusst hat und weltweite Auswirkungen wie Hunger, Mangellagen und Wirtschaftskrisen nach sich zieht.

 

Die mit der Ukraine-Krise verbundenen Kostensteigerungen für Gas, Strom, Betriebsstoffe, Verbrauchsmittel, Ersatzteile u. v. m. wirken sich leider auch auf die Aufgabenerledigung des Unterhaltungsverbandes aus und können im Falle von Stromausfällen oder auch regionalen gezielten Spannungsabsenkungen zum Schutz der Netze erhebliche Auswirkungen auf unser Gemeinwesen haben.

 

Unsere Kernaufgaben Betrieb der Schöpfwerke, Gewässerunterhaltung und -pflege, Sicherstellung des Hochwasserschutzes, Gewässerentwicklung, Landschaftspflege u. a. werden – wie auch andere Bereiche der Wasserwirtschaft – zunehmend von der alles beeinflussenden Klimakrise geprägt. Heiße Sommer, niederschlagsarme Winter und unvermittelte Starkregenereignisse stellen uns zunehmend vor besondere Aufgaben:

 

Um Trockenperioden zu begegnen, geht der Trend auch in unserer Region weg von der Entwässerung und hin zu einem nachhaltigen Wassermengenmanagement mit Speicherung, Mehrfachnutzung und besserer Verteilung des Wassers. Gleichzeitig verlangen plötzliche Unwetterereignisse und Hochwasser aber auch eine zügige Abführung des Wassers. In der Gewässerunterhaltung müssen wir also jederzeit auch für einen störungsfreien und schadlosen Abfluss in den Oberflächengewässern sorgen.

 

Die Gewässerpflege und –entwicklung ist darauf ausgerichtet, den Gewässern mehr Raum für die Retention (Rückhaltung bzw. Zwischenspeicherung) zu geben, um die Niederschläge langsamer zur Nordsee abfließen zu lassen und einen Beitrag zur Grundwasserneubildung zu leisten.

 

Der Unterhaltungsverband stellt sich im Rahmen der Klimafolgenanpassung der nachhaltigen Bewirtschaftung der Gewässer im Verbandsgebiet und somit über den ganzheitlichen Ansatz unter Berücksichtigung der Interessen unterschiedlichster Nutzergruppen den Anforderungen des äußerst komplexen Themenbereiches.

 

Die im Zusammenhang mit der Erledigung unserer vielfältigen Aufgaben und insbesondere der Sicherstellung des zwingend erforderlichen Schöpfwerksbetriebes zu Zeiten von Starkregenereignissen oder hohen Wasserständen in der Tidehunte (i. d. R. ist eine Entwässerung dann über den Sielzug bei Wind- und Sturmfluten nicht möglich) einhergehenden Kostensteigerungen wirken sich – auch unter Ausnutzung aller Einsparmöglichkeiten sowie des effizienten Einsatzes der Mitarbeiter*innen und des Maschinenparks - auf die Beitragskalkulation aus und haben einen Stand erreicht, an dem die Aufgabenwahrnehmung des Verbandes ohne eine Erhöhung des Beitrages nicht mehr gewährleistet werden kann.

 

Der Ausschuss des Unterhaltungsverbandes hat deshalb in seiner Sitzung am 16.11.2022 eine Erhöhung des Beitrages um 4,00 €/ha beschlossen. Damit beträgt der Allgemeine Beitrag ab 2023 25,00 €/ha. Dieses gilt auch für den Mindestbeitrag, da der Mindestbeitrag dem ha-Beitrag des allgemeinen Beitrages entspricht.


 
© Copyright UHV-Wüsting - 2007 - 2024. All rights reserved :: Impressum ::